Christiane Northrup, amerikanische Gynäkologin und Gesundheitsberaterin, beschreibt in ihrem aktuellen Buch „Göttinnen altern nicht“ (arkana-Verlag), dass das Alter in Form einer Ziffer oder eines „drohenden“ runden Geburtstags keine Macht über unser Denken und Leben haben darf. Sie warnt davor, sich gegen das Alter(n) zu stemmen und damit unnötig Energie zu verschwenden.

Regeln, die uns vorschreiben, wann und wie wir uns verhalten sollen oder welcher „Lebensstil“ in welcher Lebensphase angemessen ist, gibt es heute nicht mehr. Klar, der größere Teil unseres Lebens liegt vielleicht schon hinter uns, aber der Teil des Lebens, der vor uns liegt, kann gestaltet werden und das jeden Tag. Northrup zeigt in ihrem Buch auf, wie wichtig es ist, sich selbst wert zu schätzen und gut für sich zu sorgen. Sie empfiehlt kurze tägliche oder wöchentliche Rituale, die uns innehalten und auf das Wesentliche konzentrieren lassen.

Mein tägliches Morgenritual heißt Babsi. Egal, unter welchem Zeitdruck ich stehe, streichle ich meine Katze einige Minuten, bevor wieder jede ihres Wegs geht. Babsi antwortet mit lautem Schnurren und macht mich damit glücklich.